Der Spurwechsel im Journal-B und im Bärn-Magazin

Journal-B-Redaktor Yannic Schmezer besuchte unseren Workshop an der Tour-de-Lorraine. Anschliessend publizierte er im Journal-B und im Bärn-Magazin je einen Artikel über unseren Verein: Widerstand gegen Pläne des Astra (Journal-B, 27. Februar 2020) «Jeder Kapazitätsausbau hat Mehrverkehr zur Folge», sagt Markus Heinzer, Präsident von «Spurwechsel» und Vizepräsident des GB. Stattdessen müsse der Verkehr verringert und verlagert

WOZ: Ewig droht der Betonmischer

Die Wochenzeitung WOZ publizierte kurz vor dem letzten Abstimmungswochenende eine Übersicht über alle anstehenden Strassenbau-Projekte. Darunter auch „unsere“ Projekte im Raum Bern: Die Grauholz-Autobahn bei Bern soll künftig ebenfalls acht Spuren umfassen, der Verkehr zwischen dem Wankdorf und Muri in einem Tunnel verschwinden. «Bypass» nennt sich das Ganze offiziell, als gelte es, einem Verkehrsinfarkt entgegenzuwirken:

Brief an Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga

Im Namen des Vorstands habe ich heute einen Brief an Frau Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga geschickt. Sie ist Vorsteherin des UVEK und damit verantwortlich für die Autobahn-Ausbauprojekte, die wir bekämpfen. Einige Ausschnitte aus dem Brief: Unser Anliegen ist, dass die Autobahn-Problematik nicht einfach mit herkömmlichen Ausbau-Szenarien angegangen wird, sondern dass zukunftsgerichtete, klima- und gesellschafts­verträgliche Paradigmen ins

Spurwechsel an der TdL 2020

Das Privatauto passt grundsätzlich nicht in eine klimabewusste Mobilitäts-Politik. In den Randregionen mag es für kurze Distanzen noch länger nötig sein, aber die Autobahnen dienen nur denjenigen, die auch auf andere Verkehrsmittel umsteigen könnten. Mit Steuermilliarden will der Bund in den nächsten Jahrzehnten rund um Bern die Autobahnen ausbauen und verbreitern.  Der junge Verein Spurwechsel